Goethe-Gymnasium Freiburg

Mitten in der Stadt, nahe am Menschen

Ferdinand WeissMenschen in Wohnungsnot -
Unser Besuch im Ferdinand Weiß Haus

Am Dienstag, 24. April 2018 haben wir, die evangelische Religionsklasse Kl.7, das Ferdinand Weiß Haus im Stühlinger besucht. Das ist eine Tagesstätte und Beratungsstelle für Menschen in Wohnungsnot. Die Stunden davor haben wir uns schon mit diesem Thema beschäftigt und uns Fragen für die Betreuer des Ferdinand Weiß Hauses überlegt.

Als wir nach einem kurzen Fußmarsch angekommen waren, wurden wir freundlich von zwei Sozialarbeitern empfangen. Die Beiden haben uns ihr Programm vorgestellt und uns erklärt, in welch einer Situation Menschen in Wohnungsnot sind. Auf der Straße zu leben, sich nie duschen zu können, kein ausgewogenes Frühstück zu haben und immer in den gleichen Klamotten leben zu müssen, muss ein schreckliches Gefühl sein.

Im Ferdinand Weiß Haus hat man die Möglichkeit, diesen Dingen aus dem Weg zu gehen. Dort kann man für 80 Cent frühstücken; zur Auswahl hat man zwei Brötchen mit Belag und einen Kaffee. Und nicht nur das: Man kann außerdem duschen und Hygieneartikel benutzen. Auch die Küche steht den Besuchern und Besucherinnen zum Kochen zur Verfügung. Die Wäsche wird gewaschen und getrocknet. Man kann Zeitung lesen und Spiele spielen. Auch Internetzugang, Schließfächer und eine Friseurin stehen den Menschen in Wohnungsnot zur Verfügung.

Die Sozialarbeiter beraten diese Menschen mit Wohnungs- und Arbeitsproblemen, Schuldenregulierung und persönlichen Anliegen.

Es war ein sehr interessanter Ausflug und er hat uns gezeigt, wie es sich anfühlt, wenn man fast nichts mehr hat – und wie man helfen kann.

Emi Scheuer und Maja Kunz, 7b

Aktuelle Seite: Startseite Religion / Ethik Ferdinand_Weiß_Haus_Kl7_2018