Goethe-Gymnasium Freiburg

Mitten in der Stadt, nahe am Menschen

K800 JIA 2018 Herzzentrum2JIA im Herzzentrum Bad Krozingen
auf den Spuren der Medizintechnik

Wir, die JIA des Goethe Gymnasiums Freiburg, erhielten am Freitag den 29.6.18 die Möglichkeit, das Zentrallabor des Bad Krozinger Herzzentrums zu besuchen.  Wir wurden von Herrn Ailciev, einem Ingenieur der Medizintechnik, durch das Haus geführt. Das Herzzentrum hat etwa 1.600 Mitarbeiter, von denen 670 Pflegekräfte sind. Jährlich kann vielen Menschen mit Erkrankungen am Herz geholfen werden.


Hierzu einige Zahlen: es werden ca 42 000 ambulante Patienten behandelt und 22 000 stationäre Fälle. Durch das Zentrallabor führte uns Frau Rahner, die Leiterin.
Das Zentrallabor bringt jährlich 1.5 Mio. Laborleistungen, also 3000 Analysen pro Tag. Das Zentrallabor ist rund um die Uhr besetzt, so dass Blut- und Urinproben sofort untersucht werden können.
Hauptsächlich finden dort Routineuntersuchungen des Blutserums statt. Um dieses zu gewinnen, werden die Proben zentrifugiert und daraufhin in das „Gerät für alles“ gesteckt. Hier wird es auf mehrere Krankheiten, wie zum Beispiel HIV oder Hepatitis, getestet, um die Ärzte vor Ansteckung zu schützen. Ferner werden diverse medizinische Parameter, wie zum Beispiel der Blutzuckerspiegel, gemessen.

Viel gelernt haben wir vor allem über den Beruf des MTA (Medizinisch-Technischer Assistent), welcher hauptsächlich für die Plausibilitätskontrolle zuständig ist. Das bedeutet, dass der/die MTA einschätzt, ob die Testergebnisse der Maschinen realistisch sind. Worauf im Herzzentrum besonders Wert gelegt wird, ist die Weiterbildung der Mitarbeiter, welche zum Beispiel durch interne Schulungen gewährleistet wird. Diese Besonderheit liegt daran, dass das Herzzentrum zum Uniklinikum gehört, dessen Abteilungen zu stetiger Fortbildung ihrer Beschäftigten verpflichtet sind.
Besonders interessant fanden wir die Methode zur Feststellung der Blutgruppe der Patienten. Hierbei wird ein Präparat zu einem Bluttropfen gegeben, das abhängig von der Blutgruppe mit den Erythrozyten (Blutkörperchen) verklumpt oder nicht. Daraufhin wird die Mischung auf ein Gel gegeben, das nur für unverklumptes Blut passierbar ist. Nachdem diese Präparate zentrifugiert wurden, kann man an ihnen die Blutgruppe ablesen.
Insgesamt war der Besuch interessant und informativ. Auch der Vergleich zum Labor der Uniklinik, die wir ein paar Wochen zuvor besucht hatten (Homepage berichtete), eröffnete neue Perspektiven.
K800 JIA 2018 Herzzentrum

Am 13. Juli 2018 durften wir das Herzzentrum ein weiteres Mal besuchen. Diesmal wurden wir vom Leiter der Medizintechnik, Herrn Buß geführt. Wir erhielten Einblicke in die Haustechnik und lernten, dass das gesamte Klinikum durch dieselbetriebene Blockheizkraftwerke für den Fall des Stromausfalls gesichert ist. Monatlich werden diese Kraftwerke auf ihre Funktionstüchtigkeit untersucht, denn im Notfall ist ihre Arbeit lebensrettend.
Darüber hinaus suchten wir den Sauerstofftank auf, in dem reinster flüssiger Sauerstoff gelagert wird um die Patienten mit diesem lebenswichtigen Stoff zu versorgen.
Interessant war für uns auch, wie durch geschickte Spiegelkonstruktionen und Lichtstrahlumleitungen der große Aufenthaltsbereich des Hauptgebäudes hell und freundlich gehalten wird.

In der Werkstatt der Medizintechniker durften wir einem Mitarbeiter zusehen, wie er die Funktionstüchtigkeit von Spritzenpumpen kontrollierte. Diese Dosierpumpen zur intravenösen Verabreichung von Medikamenten werden insbesondere auf Intensivstationen eingesetzt, wo bis zu 16 Geräte gleichzeitig am sogenannten Drogenbaum befestigt sind und den Patienten tropfengenau benötigte Medikamente einspritzen.
Ein Intensivzimmer durften wir dann auch besichtigen. Wir waren beeindruckt von der High-Tech-Ausstattung und auch von der Hebevorrichtung über dem Bett, welche die Arbeit des Pflegepersonals an übergewichtigen Menschen erleichtern soll.

Bei diesem zweiten Besuch wurde uns wiederum klar, dass der Beruf des Medizintechnikers vielfältig und interessant und vor allem auch einem ständigen Wandel unterworfen ist.

K800 JIA 2018 Herzzentrum2

Aktuelle Seite: Startseite Service Besonderes JIA JIA_Aktuelles JIA_Herzzentrum_2018