Goethe-Gymnasium Freiburg

Mitten in der Stadt, nahe am Menschen

 

A B C

Im Goethe-ABC sind Regeln und Informationen des Goethe-Gymnasiums Freiburg für Schülerinnen und Schüler
und für Eltern sowie Sorgeberechtigte alphabetisch sortiert.
Abk.: Schülerinnen und Schüler = S, Lehrerinnen und Lehrer = L
Das Goethe-ABC steht auch als pdf-Version zum Download bereit >>>

 

a

 

Adresse

Goethe-Gymnasium Freiburg
Holzmarkt 5
79098 Freiburg
Tel. 0761 / 201-7668
Fax 0761 / 201-7449
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abmelden vom Unterricht

… müssen sich S immer im Sekretariat, im Unterricht natürlich erst bei den L. Gründe können z.B. sein: plötzliche Erkrankung, Verletzung oder Arztbesuch. Das im Sekretariat erhaltene Formular wird mit einer Unterschrift eines Sorgeberechtigten beim nächsten Schulbesuch im Sekretariat abgeben. Minderjährige S können nur nach telefonischer Rücksprache mit einem Sorgeberechtigten abgemeldet werden.

Abmeldungen von der Schule

teilen Sorgeberechtigte bitte der Schulleitung schriftlich mit. Bei schulpflichtigen S wird i.d.R. der Name der aufnehmenden Schule benötigt. Ausgeliehene Bücher, Lernmittel, Berechtigungskarten und Schülerausweis bitte zurückgeben.

Aktuelles

finden die S an den Info-Monitoren im EG und 1. OG. Ebenso informiert die Homepage www.goethe-gymnasium-freiburg.de und der Newsletter. Über die Homepage → WebUntis sind tagesaktuelle Stundenpläne der Klassen zu finden. Aushänge sind im Schulhaus:
- links vom Lehrerzimmer: Bilder der L, …
- rechts vom Lehrerzimmer: Begrüßung der neuen 5er, …
- rechts vom Sekretariat: Oberstufen-Informationen
- im Stockwerk −½ vor der Sporthalle: Allgemeine Infos, SMV, …
- im Stockwerk ﹢½: Infos der SMV, Buchtipps, …

Alkohol

siehe → Drogen

Arbeitsgemeinschaften und Ansprechpersonen

Eine aktuelle Liste ist im Sekretariat erhältlich.

Arbeitsmaterial

haben S immer dabei: Füller mit Patrone, spitzer Bleistift mit Radierer, Buntstifte, Geodreieck, Schreibblock. Je nach Stufe kommt noch Einiges dazu und z.B. Bücher, Hefte usw. für die Fächer am Tag.

Aufsicht

In den Pausen sind die S beaufsichtigt: Aufsichten durch L sind ab 7.30 Uhr und während der Pausen am Vormittag geregelt. Mittags ist die Aufsicht für die Stufen 5, 6, und 7 durch die Mittagsbetreuung und die Hausaufgabenbetreuung geregelt. Von Montag bis Donnerstag ist bis 16:30 Uhr ein Mitglied der erweiterten Schulleitung im Haus.

Ausnahmen

Nicht alles ist einheitlich planbar. Ausnahmen müssen aber begründet sein.

Auslandsaufenthalte

können individuell durch die beiden ausgebildeten Jugendauslandsberater (JAB) an unser Schule beraten werden.

Austauschprogramme

Das Goethe-Gymnasium unterhält lebendige Kontakte mit Partnerschulen in mehreren Ländern (z.T. in Partnerstädten der Stadt Freiburg) und führt Schüleraustausche durch. Die L bereiten die Fahrten vor, begleiten die S vor Ort und kümmern sich auch um die Gäste aus den Partnerschulen bei ihren Besuchen in Freiburg. Die Teilnahme an Austauschprogrammen ist freiwillig.
Stufe 8: z.Z. Château-Gontier, St. Nazaire (Frankreich).
Stufe 9: z.Z. Madrid (Spanien).
Stufe 10: z.Z. Guildford (England).
Stufe 10: z.Z. Lemberg/Lviv (Ukraine).
ab Stufe 10 und Kursstufe: z.B. Matsuyama (Japan).
Neben den Austauschprogrammen gibt es auf Anfrage zahlreiche Möglichkeiten für individuelle Auslandsaufenthalte.

  b

 

Backwaren-Verkauf

… findet in den Pausen vor der Cafeteria statt und wird von einer 9./10. Klasse durchgeführt, d.h. Bestellungen, Verkauf, Abrechnung usw. werden vollständig von S durchgeführt. Klassen, die Kuchen verkaufen möchten, informieren bitte die Verkaufsklasse einige Tage vorher, damit die Bestellung storniert werden kann.

Ballspiele

sind leider nicht erlaubt. Ausnahmen sind Spiele an den Tischtennisplatten und beaufsichtigt während der Hausaufgabenbetreuung und der Mittagsbetreuung.

Befreiung vom Unterricht / vom Sportunterricht

Von einer Unterrichtsstunde können die Fachlehrer befreien, von einer sonstigen verbindlichen Schulveranstaltung können KlassenlehrerInnen befreien. In den übrigen Fällen entscheidet die Schulleitung über Befreiungen. Für eine Befreiung vom Sportunterricht für weniger als 6 Monate ist ein ärztliches Attest, für mehr als 6 Monate ein amtsärztliches Zeugnis nötig. Vom Sportunterricht befreite S sollen, soweit möglich, während des Sportunterrichtes anwesend sein. (siehe SchulBesV BW §3)
(Haben Sie →  Beurlaubung gesucht?)

Beratungslehrer

… sind speziell ausgebildete Lehrkräfte an Schulen und beraten S und Sorgeberechtigte bei Fragen zur Schullaufbahn und bei Schulschwierigkeiten. Bei psychologisch-pädagogischen Fragen kann auch die Schulpsychologische Beratungsstelle Freiburg, Oltmannsstr. 22, 79100 Freiburg, Tel.: 0761/595 249 400 kontaktiert werden.

Berufsorientierung

siehe → BOGY

Besprechungsraum

Der Besprechungsraum ist im 1. OG in R116, hinter dem Kopierraum.

Besucher & Gäste

… melden sich bitte im Sekretariat. Während der Unterrichtszeiten dürfen sich ohne Erlaubnis der Schulleitung keine Schulfremden auf dem Schulgelände aufhalten. Denken Sie bitte daran, dass Besucher und Gäste für die meisten S Unbekannte sind. Der Schulhof ist in der Regel abgeschlossen. (Siehe → Parkplätze)

Beurlaubung

vom Besuch der Schule ist lediglich in besonders begründeten Ausnahmefällen und nur auf rechtzeitigen schriftlichen Antrag möglich. Der Antrag ist von den Sorgeberechtigten zu stellen, volljährige S dürfen den Antrag selbst stellen. Für das Fernbleiben tragen die Sorgeberechtigten, volljährige S für sich selbst die Verantwortung. Zuständig bei einer Beurlaubung bis zu zwei Tagen ist i.d.R. der/die KlassenlehrerIn, sonst die Schulleitung. (siehe SchulBesV BW §4)
(Haben Sie → Befreiung vom Sportunterricht / Unterricht gesucht?)    

BOGY

ist die Abkürzung für Berufs- und Studien-Orientierung am Gymnasium. Folgende BOGY-Schwerpunkte finden am Goethe statt:
- Stufe 10:  Berufspraktikum. Im Unterricht vor-/nachbereitet, umfassender Praktikumsbericht.
- Stufe 11 / K1:  Verschiedene Bildungseinrichtungen stellen ihre Konzepte vor und stehen für Fragen zur Verfügung. S stellen sich ein individuelles Programm zusammen.
(Haben Sie → Sozialpraktikum in Stufe 9 gesucht?)

Bücherei

Die Bücherei befindet sich im dritten Stock in R309. S finden dort Aktuelles, Klassiker, Lese- und Sachbücher. Die Bücherei wird tatkräftig durch S unterstützt. Die Ausleihdauer beträgt maximal 4 Wochen, 1× kann verlängert werden. Bei verspäteter Rückgabe sind 0,50 € pro Woche zu zahlen.
(Haben Sie → Lernmittelausgabe gesucht?)

Bücher in der Cafeteria

können unkompliziert auf Vertrauensbasis gekauft werden. Der selbstfestgelegte Preis soll zwischen 50 Cent und 2 Euro betragen, je nach Zustand und Wert. Am Bücherregal gibt es einen fest installierten Briefkasten zum Geld einwerfen. Der Erlös kommt zu 100% C.A.N.A. zugute.

 

c

 

Cafeteria

Im Keller befindet sich die Cafeteria in Raum R004/5, sie ist mit einem Wasserspender und einem Getränkeautomaten ausgestattet. Während der Schulzeiten ist die Cafeteria Aufenthaltsraum für alle S. Hier können auch warme Speisen gegessen werden. Die Cafeteria ist auch über den Schulhof zugänglich. Nach Anmeldung kann die Cafeteria und eine vollausgestattete Küche für Veranstaltungen benutzt werden.
Für die Kursstufe gibt es zusätzlich einen eigenen Kursstufenraum.

 

gg abc cafeteria

C.A.N.A.

… ist die Abkürzung für “Centro de Apoyo de Ninos y Adolescentes” und ist das Sozialprojekt des Goethe für Kinder in Peru in einem der ärmsten Viertel der Welt. C.A.N.A. hat seinen Sitz im Stadtteil “Principe de Asturias” (Villa El Salvador) am Rande der 10-Millionenstadt Lima. Die Stadtrandzone zählt zu den Wohngebieten mit der höchsten Rate an Kriminalität, Drogenhandel und Straßenbanden. Vor Ort organisieren Helfer unter anderem Ganztagsbetreuung mit gemeinsamen Essen, Lernhilfen und Übungen, Hausaufgaben, Tanz und Spiele, Projekte und Ausflüge.

Computer, Laptops & Co

- In jedem Klassenraum befindet sich ein Computer mit Internetanschluss und ein Beamer, diese dürfen von S nur nach Erlaubnis durch L benutzt werden. Die meisten Unterrichtsräume sind mit Dokumentenkameras ausgestattet.
- Im 1., 2. und 3. Stockwerk gibt es mobile Laptop-Wagen mit Wlan.
- Im Computer-Fachraum Inf gibt es Computer mit Internet- und Druckeranschluss.
- Im EG befinden sich Laptops in den Räumen der Bio, NwT und Ph.
- Im
Kursstufenraum stehen mehrere Computer mit Internetanschluss.

 

d

 

Drogen

mit sich zu führen oder zu konsumieren ist den S an der Schule grundsätzlich nicht gestattet. Prävention findet u. A. im Rahmen der Profiltage in Klassenstufe 8 statt. (siehe auch → Rauchen & Inhalieren)  

e

 

Elternabend

siehe → Klassenpflegschaften

Elternbeirat

Der Elternbeirat ist die Vertretung der Eltern (Sorgerechtigten) an der Schule. Die Elternvertreter der Klassen und ihre Stellvertreter bilden den Elternbeirat der Schule; aus seiner Mitte wählt der Elternbeirat eine/n Vorsitzende/n und eine/n StellvertreterIn. Die Sitzungen des Elternbeirates dienen der Information und Aussprache. Wünsche, Anregungen und Vorschläge von Eltern (Sorgerechtigten) werden beraten.

Elternsprechtage

finden für Einzelgespräche zwischen Eltern (Sorgerechtigten) und L statt. Der Elternsprechtag findet i.d.R. einmal jährlich nach den Halbjahresinformationen statt und wird von der Schulleitung terminiert. Damit möglichst viele Gespräche stattfinden können, ist die Zeit leider begrenzt. Für ein längeres Gespräch bitte die L kontaktieren.

Entschuldigungspraxis

Sind S am Schulbesuch verhindert, informiert ein Sorgeberechtigter das Sekretariat bis 10 Uhr unter Angabe des Grundes und der voraussichtlichen Dauer. Volljährige S dürfen sich selbst entschuldigen: Tel: 0761/201-7668, Fax 0761/201-7449, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Der/die KlassenlehrerIn oder TutorIn bekommt nach dem Ende der Abwesenheit eine schriftliche Entschuldigung mit Angabe der Dauer und des Grundes. Bei längerem Fehlen benötigt die Schule eine schriftliche Mitteilung binnen drei Tagen. S der Kursstufe erhalten eine eigene Entschuldigungsregelung zur Unterschrift. (siehe SchulBesV BW §2)
(Haben Sie →
Abmelden oder Befreiung vom Unterricht gesucht?)

Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen

richten sich nach §90 des SchG. Unterrichtende L können Nachsitzen bis zu zwei Unterrichtsstunden anordnen. Weiteres regelt die Disziplinarordnung.

Essen & Trinken

bitte in den Pausen.

f

 

Fachräume

dürfen die S i.d.R. nur mit L betreten; dort gelten besondere Regeln. Fachräume sind: BK, Bio, Ch, Inf, Mu, NwT, Ph, Sporthallen. R104 (Rev), R315 (Rka), und R305 (Ek) sind vorrangig einem Fach zugeordnet.

Fahren

ist auf dem Schulgelände in den Pausen nicht erlaubt (Fahrrad, Board, Inliner, …). Die L, angemeldete Besucher und Gäste dürfen auf dem Schulgelände zu ihrem Parkplatz fahren. (siehe → Abbildung Schulhof)

Fahrräder

dürfen links (westlich) vom Schulgebäude und im Fahrradkeller abgestellt werden. An der Rückseite (Nord-Ost-Ecke) des Schulgebäudes führt eine Rampe zum Fahrradkeller. (siehe → Abbildung Schulhof)

Feste

feiern wir am Goethe gerne, z. B.:
- Anfang Dezember findet das von L vorbereitete Adventsfest statt.
- Um Ostern herum wird das Frühlingsfest von S vorbereitet.
- Am Dienstagabend vor den Sommerferien wird das Schuljahr mit dem großen Goethe-Hock abgeschlossen, geplant vom Freundes- und Förderkreis
und den Eltern.

Feueralarm

Das Signal dafür ist ein Heulton der Lautsprecheranlage. Ein Fluchtwegeplan hängt in jeden Zimmer. Es findet mindestens eine Übung im Schuljahr statt.

Fördermaßnahmen

finden in der Stufe 5 gezielt in den Fächern Deutsch und Mathematik statt. Die Förderung ist kostenlos, findet im Schulhaus statt und wird von in Lehrkräften durchgeführt. In den Fasnachtsferien findet das von der Schule organisierte Projekt "Schüler helfen Schüler" statt: SuS können sich anmelden um beim Üben und Nacharbeiten durch SuS der Oberstufe unterstützt zu werden.

Freundes- und Förderkreis e.V.

Seit 1977 unterstützt der Freundes- und Förderkreis das Goethe-Gymnasium. Bei Klassenfahrten können S unterstützt werden, die aus finanziellen Gründen nicht teilnehmen könnten. Arbeitsgemeinschaften werden unterstützt. Auszeichnungen von S mit überdurchschnittlichen fachlichen und sozialen Leistungen wird z.B. mit (Buch-)Preisen unterstützt. Die Gretchen-Birk-Stiftung wird verwaltet und die jeweils Besten eines Abiturjahrgangs in den modernen Fremdsprachen werden mit einem Preis gewürdigt. Der Freundeskreis freut sich über jedes neue Mitglied.

Fotos

oder Filme von Personen oder Tonaufnahmen macht man i.d.R. nicht ohne vorher zu fragen, Veröffentlichungen erst recht nicht. Veröffentlichungen durch die Schulleitung auf der Homepage des Goethe-Gymnasiums erfolgen nur mit Zustimmung der Sorgeberechtigten mittels Zustimmungserklärung.

Fundsachen

bitte beim Hausmeister  abgeben. Dort ist auch ein Schaukasten kleinerer Fundsachen, für größere Sachen bitte beim Hausmeister fragen. Dokumente, Geld usw. können im Sekretariat abgegeben werden.

g

 

Ganztagsbetreuung

siehe → Mittagsbetreuung und Hausaufgabenbetreuung

GFS

bedeutet “Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen” und ist in der Note gleichwertig zu den Klassenarbeiten eines Faches. Fach und Form wird von den S mit den L abgesprochent. In Klasse 7 bis 10 ist eine GFS pro Schuljahr, in der Kursstufe ist i.d.R. in den ersten drei Halbjahren je eine GFS zu halten.

Goethe-Hock

ist das Abschlussfest am Ende des Schuljahres. (siehe → Feste)

Gymnasium

bedeutet nach SchG §8 eine breite und vertiefte Allgemeinbildung, die zur Studierfähigkeit führt; konkreter: theoretische Erkenntnisse nachvollziehen, schwierige Sachverhalte geistig durchdringen, vielschichtige Zusammenhänge durchschauen, ordnen und verständlich vortragen und darstellen können. Die schuleigene Stundentafel (Fächer mit Stundenanzahl) richtet sich nach der vorgegebenen Kontingentstundentafel. Die Orientierungsstufe umfasst die Klassen 5 und 6 (siehe VwV 11.04.12). Die Oberstufe umfasst Stufe 10 als Einführungsphase sowie die Stufen 11 und 12 als Kursstufe.

h

 

Hausaufgabenbetreuung

In die Hausaufgabenbetreuung können S der Klassenstufen 5-7 von 13 bis 15:30 Uhr an Tagen ohne Nachmittagsunterricht. Ausgebildete Studentinnen und Studenten betreuen die S bei den Hausaufgaben. Die Hausaufgabenbetreuung ist kostenpflichtig. Eine Anmeldung ist für einzelne Wochentage möglich und ist für ein Halbjahr verbindlich. Fehlen muss entschuldigt werden (→ Entschuldigungspraxis). (siehe auch → Mittagsbetreuung)

Hausmeister

ist Herr Rombach. Sein Büro ist im EG und er ist z.B. für die meisten technischen Dinge im Schulhaus verantwortlich. Auch die Fundsachen sind bei ihm zu finden, dazu gibt es einen Schaukasten; im Büro werden größere Fundsachen aufbewahrt.

i

 

Info-Monitore

sind im EG und 1. OG und informieren die S über tagesaktuelle Änderungen im Stundenplan und über Aktivitäten der nächsten Tage. Vor dem Hausmeisterbüro ist ein Monitor, der Bilder aktueller Schulereignisse zeigt.

j

 

JIA

heißt “Junior-Ingenieur-Akademie”. Die JIA wird seit Beginn des Schuljahrs 2010/11 angeboten und ist von der Deutschen Telekom Stiftung gefördert. Sie wird für die Klassenstufen 9 und 10 zusätzlich zum regulären Unterricht angeboten und findet i.d.R. Freitag nachmittags statt. Bei Kooperationen mit außerschulischen Partnern finden zusätzliche Exkursionen und Seminare statt. Unsere JIA hat 15 Plätze für interessierte S. In der Klasse 8 findet ein Bewerbungsverfahren unter Berücksichtigung der Schulnoten und der individuellen Bewerbung statt. (siehe → MINT)

k

 

Kaugummi kauen

ist im Unterricht nicht gestattet. Gekaute Kaugummis gehören in den Müll.

Klassenarbeiten und Klausuren

sind verpflichtend. In den vierstündigen Fächern sind mindestens vier pro Schuljahr zu schreiben, in den zweistündigen Fächern i.d.R. mindestens zwei. S haben kein Anrecht eine versäumte Klassenarbeit nachzuschreiben (siehe NVO §8). Für die Kursstufe gilt zusätzlich: Wird aufgrund einer Krankheit eine Klausur versäumt, so ist dem Sekretariat binnen dreier Tage ein ärztliches Attest vorzulegen. Liegt dieses nicht fristgerecht vor, so kann die versäumte Klausur mit null Punkten bewertet werden. Der Klausurenplan wird zu Halbjahresbeginn von der Oberstufenberatung bekannt gemacht. (siehe auch → Tests)

Klassenbücher

werden von L am Goethe elektronisch in WebUntis geführt.

Klassendienste

werden durch KlassenlehrerInnen mit ihren Klassen festgelegt und sind z.B.:
- Tafeldienst und weiße Kreide holen
- Helferdienst (Austeilen, …)
- Informationsdienst (Vertretungsplan, …)
- Ordnungsdienst (Lüften, …)
- Krankendienst (Material mitnehmen, …)

Klassenfahrt

In der Klassenstufe 5 findet eine zweitägige Klassenfahrt, in Stufe 7 eine etwa einwöchige Klassenfahrt statt. In der Stufe 12 findet eine etwa einwöchige Studienfahrt statt. I.d.R. wird die Fahrt von dem/der KlassenlehrerIn vorbereitet und einer weiteren Lehrkraft begleitet. Grundsätzlich sollen alle Schüler einer Klasse teilnehmen; S, denen eine Teilnahme nicht möglich ist, nehmen an einem zugeteilten Ersatzunterricht teil (siehe VwV 06.10.02). S, denen aus finanziellen Gründen eine Teilnahme nicht möglich ist, können beim Freundes- und Förderkreis einen Zuschuss beantragen.

Klassenpflegschaften

finden i.d.R. an zwei Abenden pro Schuljahr statt. Die Schulleitung schlägt zu Beginn des Schuljahres die Termine vor. Die Elternvertreter laden nach Absprache mit den KlassenlehrerInnen dazu ein, Ausnahme ist der erste Termin in Klasse 5. Vorsitzender der Klassenpflegschaft ist der Klassenelternvertreter, Stellvertreter der/die KlassenlehrerIn. Themen können sein: Entwicklungsstand der Klasse, Unterrichtsveranstaltungen, Kriterien und Verfahren zur Leistungsbeurteilung; Grundsätze für Klassenarbeiten und Hausaufgaben, verwendete Lernmittel, Schulausflüge sowie sonstige Veranstaltungen, … (siehe SchulG BW §56)

Konflikte

zwischen S kommen vor. In den Pausen können S sich direkt an die Streitschlichter wenden. KlassenlehrerInnen sind im Konfliktfall ebenfalls wichtige Ansprechpersonen.

Kursstufenraum R313

Der Raum für die Kursstufe ist im dritten OG in R313. Er ist mit einer Sitzecke mit Arbeitstisch, zwei Sofas, einem großen Arbeitstisch mit Stühlen und mehreren Computer-Arbeitsplätzen ausgestattet. Der Kursstufenraum steht ausschließlich der Kursstufe zur Verfügung (Stufe 11 und 12) und dient nicht für den Unterricht.

l

 

Lehrerzimmer R110

Das Lehrerzimmer ist im 1. OG neben dem Sekretariat, hier machen L ihre Pause, besprechen sich oder bereiten sich vor. S dürfen i.d.R. nicht ins Lehrerzimmer.

Lernmittelausgabe

ist im dritten OG in R308 neben der Bücherei. Hier befinden sich z.B. Schulbücher und Taschenrechner für den Unterricht. Am Schuljahresbeginn werden die Materialien i.d.R. klassenweise ausgegeben und am Ende des Schuljahres zurück genommen, dabei helfen engagierte S kräftig mit. Bücher müssen eingebunden werden. Schäden können in den ersten Wochen nach der Ausgabe von der Lernmittelausgabe notiert werden. Sind Lernmittel bei der Rückgabe zu stark abgenutzt oder beschädigt, kann eine Kostenbeteilgung gefordert werden.

m

 

Medikamente

einzunehmen ist, soweit ärztlich verschrieben, erlaubt. Bitte den/die KlassenlehrerIn informieren und ggf. den/die FachlehrerIn im Voraus über Beeinträchtigungen informieren.

Mensa

siehe → Mittagsbetreuung

MINT

… bedeutet: “Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik”. Das Goethe-Gymnasium ist eine MINT-freundliche Schule, z.B. weil sie die Junior-Ingenieur-Akademie (JIA) mit vielen externen Kooperationen hat, wir Roboter programmieren, an mikro-makro-Projekten teilnehmen, … Im regulären Unterricht findet sich MINT in den Fächern Naturphänomene, Naturwissenschaft und Technik, Physik, Biologie und Chemie. Die Auszeichnung erhielt das Goethe-Gymnasium am 5. Juli 2011 und erneut am 7. Oktober 2014 auf dem MINT-Kongress in Stuttgart.

Mobile Kommunikationsgeräte und Abspielgeräte (Handy, Smartphone usw.) 

sind ausgeschaltet und sicher verwahrt, damit sie das Lernen, die gemeinsamen Pausen und die Ganztagsbetreuung nicht stören. Bei Verstößen können Geräte eingezogen werden.

Mittagsbetreuung

In die Mittagsbetreuung können S der Klassenstufen 5-7 zwischen 12:15 und 14 Uhr an den Tagen mit Nachmittagsunterricht. Die S können:
- entweder ein Vesper mitbringen und beaufsichtigt auf dem Schulgelände sein
- oder beaufsichtigt in die Uni-Mensa gehen.
Ausgebildete Studentinnen und Studenten betreuen die S. Die Mittagsbetreuung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist für einzelne Wochentage möglich und ist für ein Halbjahr verbindlich. Fehlen muss entschuldigt werden (siehe →
Entschuldigungspraxis). (siehe auch → Hausaufgabenbetreuung)

Müll und Abfall

wird in Abfallbehälter entsorgt. Abfallbehälter sind in den Unterrichtsräumen, im Erdgeschossflur und auf dem Schulhof. Verpackungsmüll aus den Mittagspausen soll vermieden werden und vor Ort entsorgt werden. Hinter dem Schulgebäude stehen Container für Restmüll und Altpapier.

n

 

o

 

Oberstufenberatung

Die S werden ab Klassenstufe 10 über das Kurssystem in Stufe 11 und 12 (die beiden Jahrgangsstufen) informiert, beraten und begleitet. Individuelle Beratung findet bei Bedarf in Einzelgesprächen statt. Aktuelle Informationen sind im Schaukasten rechts vom Sekretariat ausgehängt.

Orchester

Das Goethe-Orchester besteht aus S aus allen Klassenstufen und einigen L. Von 5-ern, die in der Streicherklasse ein Instrument neu erlernen, bis zu S, die schon lange ein Instrument spielen, sind alle dabei. Gespielt werden selbst arrangierte Stücke, von Klassischem bis hin zu Popmusik. I.d.R. findet einmal im Schuljahr ein Probenwochenende statt.

Ordnungsdienste

können von L bei Regelverstößen an S vergeben werden. Ein Ordnungsdienst ist nach Absprache mit dem Hausmeister zu leisten, der Ordnungsdienstzettel ist vom Hausmeister und dann von einem Sorgeberechtigten zu unterschreiben und anschließend an der Schule abzugeben. Ein Ordnungsdienst ist i.d.R. eine Arbeit für die Schulgemeinschaft und damit auch ein sozialer Dienst.

Ordnungsmaßnahmen

siehe → Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen

p

 

Parkplätze

… auf dem Schulhof sind von L gemietet, hinter dem Schulgebäude sind die Parkplätze für L reserviert. Gäste, die auf das Schulgelände müssen, melden sich bitte vorher an. Bei Elternsprechabenden kann z. B. auf dem Schulhof geparkt werden. (siehe → Abbildung Schulhof)

Pausen

Bis 7.40 Uhr ist der Aufenthalt nur im Eingangsbereich im Erdgeschoss erlaubt. Bei Pausenbeginn (siehe → Unterrichtszeiten und Pausen) verlassen alle S die Räume, die L schließen dann die Räume. S verlassen die Stockwerke 1, 2 und 3. Ausnahmen:
- Zu Beginn der Pause: Kursstufen-S dürfen in den Kursstufenraum
.
- Zu den Öffnungszeiten: Besuch der Bücherei
oder der Lernmittelausgabe. 
- In der ersten Pause: Gespräche mit L am Lehrerzimmer.  
- Vorbereitung einer GFS mit spezieller Erlaubnis und Aufsicht durch L.
5 Minuten vor Pausenende gehen die S in ihre Räume oder vor die Fachräume.
Wenn 10 Minuten nach Stundenbeginn kein L kommt, benachrichtigen die Klassensprecher das Sekretariat.

Pausenbereich

… ist der Schulhof vor dem Schulhaus bis zu den Zäunen und Pfosten und der Tischtennis-Platz (siehe Abbildung, Bildquelle: Vermessungsamt, Stadt Freiburg; verändert). Pausenbereich im Gebäude ist die Cafeteria im UG. Der Flur im UG und das Erdgeschoss dürfen in den Pausen für Backwaren-Verkauf sowie für Toilettengänge genutzt werden.
- Nicht zum Pausenbereich gehören die Stockwerke 1, 2 und 3, die Treppen zwischen EG und UG, die Sporttoiletten und -umkleiden, der Fahrradkeller und die Flächen neben und hinter dem Schulgebäude. (siehe → Raumplan)
- S der Stufen 5, 6, und 7 dürfen den Pausenbereich nicht verlassen.
- S der Stufen 8, 9 und 10 dürfen den Pausenbereich verlassen, wenn dies von den Sorgeberechtigten erlaubt wurde, dies im Schülerausweis mit “SE” vermerkt ist und der Schülerausweis mitgeführt wird.
- S der Stufen 11 und 12 (Kursstufe) dürfen den Pausenbereich verlassen.
Das Verlassen des Schulgeländes kann den Versicherungsschutz beeinträchtigen.

gg abc schulhof

Pausenhelfer

siehe → Dienste

Plakate & Aushänge

sind im Sekretariat abzusprechen.

Praktikanten

sind regelmäßig am Goethe-Gymnasium. Sie hospitieren anfangs und unterrichten dann unter Begleitung.

Profiltage

finden jährlich an drei Tagen vor den Herbstferien von 7:50 bis 13 Uhr statt. Es wird dann kein Nachmittagsunterricht erteilt. Die Themen sind:
Stufe   5: Wir sind Teil einer neuen Schulgemeinschaft
Stufe   6: Wege in die Selbstständigkeit
Stufe   7: GFS-Einführung
Stufe   8: Suchtprävention
Stufe   9: Sozialpraktikum
Stufe 10: Methodentraining und Präsentationstechniken
Stufe 11: Berufsorientierung
Stufe 12: Studienfahrt

q

 

r

 

Rauchen & Inhalieren

… ist im Schulgebäude, auf dem Schulgelände und bei Schulveranstaltungen für alle untersagt (siehe LNRSchG §2, Rauchfreiheit in Schulen). Für Kinder und Jugendliche sind Rauchen und Inhalieren sowieso nach JuSchuG §10 verboten. Prävention findet u. A. im Rahmen der Profiltage in Klassenstufe 8 statt. (siehe auch → Drogen)

Raumplan (siehe Abbildung)

Das Sekretariat ist im 1. OG, direkt links daneben ist das Lehrerzimmer. Die erste Ziffer der Raumnummer gibt das Stockwerk an, die weiteren Ziffern zählen dann von "links nach rechts" bzw. "West nach Ost".

3. OG R301/302 (BK), R303, R304, R305 (Ek), Lernmittel, Bücherei, R319 (BK), R311, R312, Kursstufenraum R313, R314, R315 (Rka)
2. OG R201, R202, R203, R204, Aula R206, R207, R208, R209, R210
1. OG R101, R103, R104 (Rev), Oberstufenberatung, Schulleitung, Sekretariat, Lehrerzimmer R110, Vorbereitung R112, R113, R114, R115, Besprechungsraum R116
+1/2 R119, R120, R121, R122
EG Bio2, Bio1, NwT, Hausmeister, Ch1, Ch2, Ph1, Ph2
-1/2 Sporthalle
UG Mu1, Mu2, Mu3, Cafeteria, Inf

gg abc raumplan

Referendare

sind regelmäßig am Goethe-Gymnasium. Sie hospitieren anfangs, unterrichten dann zunächst unter Begleitung und später eigenverantwortlich.

s

 

Sanitätsdienst

Die S der Sanitäts-AG sind tageweise eingeteilt und stehen bei kleineren Verletzungen mit Rat & Tat zur Seite. Der Sänitätsdienst trifft sich regelmäßig zu Besprechungen. Bei Verletzungen bitte sofort das Sekretariat informieren, von dort wird der “Sani-Dienst” ausgerufen.

Saubere Schule

Saubere Schule   I Stufen 5 bis 7 Ende 2. Pause Sauberkeit im Schulhaus & auf dem Schulhof
Saubere Schule  II Stufen 8 bis 9 Ende Mittagspause Sauberkeit & Ordnung in der Cafeteria
Saubere Schule III Stufe 10 1. & 2. Pause Regeleinhaltung & Unterstützen die L-Aufsicht in der Cafeteria

 Schach-AG

Die Schach-AG trifft sich Freitag nachmittags nach Ende des Schulunterrichts, teilnehmen können alle Klassenstufen. Die AG wird durch eine Lehrkaft betreut, lebt aber auch durch die gegenseitige Hilfe der S untereinander. Regelmäßig wird an Wettkämpfen teilgenommen.

Schulsozialarbeit

siehe → Schulsozialarbeit Frau Merkt

Schüleraustausche

siehe → Austauschprogramme

Schülerbücherei

siehe → Bücherei

Schülersprecher und -sprecherinnen

und deren Stellvertreter werden von den S der Schule direkt gewählt (siehe SchG §67). Aktuelles ist über die Schaukästen zu erfahren.

Schulhof

siehe → Abbildung Schulhof unter Pausenbereich

 

Schulleitung

Schulleiter: Herr Dr. Michalke-Leicht (Tel. 0761 / 201-7666)
Stellvertreter: Herr Wölbert (Tel. 0761 / 201-7667)
Die Räume der Schulleitung sind im ersten OG neben dem Sekretariat. Termine bitte über das Sekretariat vereinbaren.

Schulversammlungen

finden i.d.R. zum Schuljahresbeginn und -ende statt. Themen sind z.B.: Vorstellen neuer Klassen und neuer L, Vorstellen der Kandidaten für die Schülersprecherwahl, … Oft findet eine Kunstaktion oder ein musikalisches Rahmenprogramm statt.

Schulwechsel

siehe → Abmelden von der Schule

Schulzeiten

siehe → Unterrichtszeiten

Sekretariat

Frau Binder hat ihr Büro im 1. Stock, dort befinden sich auch die Schulleitung und das Lehrerzimmer.
Tel. 0761 / 201-7668, FAX 0761 / 201-7449,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ski & Snowboard

Jeden Winter finden fünf Ski-Nachmittage statt: Freitags direkt nach dem Unterricht geht es vom Schulhof, von L und vielen Ski-Mentoren betreut, auf den Feldberg. Die Anmeldungen finden im Voraus in der Schule statt. Ski können von der Schule ausgeliehen werden. Zum Abschluss gibt es eine eintägige Fahrt für alle interessierten S, Eltern und L in ein großes Skigebiet z.B. in der Schweiz.

SMV

bedeutet SchülerMitVerantwortung. SMV bedeutet, dass die S besonders über die Klassensprecher und die Schülersprecher das Schulleben und die Gemeinschaft mitgestalten. Die SMV trifft sich regelmäßig während der Schulzeit. Einmal im Schuljahr findet ein SMV-Wochenende statt. Die SMV wird von den Verbindungslehrern unterstützt. (siehe SchG §§ 62-70)

Smartphone / Handy / elektronische Geräte

Das Smartphone und andere elektronische Geräte dürfen nicht zu sehen und zu hören sein. Wenn das dennoch der Fall ist, kann es bis 15:30 Uhr eingezogen werden. Danach kann es mit schriftlicher Vollmacht der Eltern oder durch diese selbst im Sekretariat abgeholt werden.

Lehrerinnen und Lehrer können jederzeit eine Nutzung erlauben. Im Bedarfsfall steht das Telefon im Sekretariat zur Verfügung.

Sozialpraktikum

Die S besuchen eine soziale Einrichtung nach eigener Wahl im Rahmen der Profiltage in Stufe 9.
(Haben Sie → BOGY
in Stufe 10 und 11 gesucht?)

Schulsozialarbeit

Seit dem Schuljahr 2015/2016 gibt es auch am Goethe-Gymnasium Freiburg das Angebot der Schulsozialarbeit. Diese Aufgabe hat die Pädagogin Frau Ingrid Merkt M.A. vom Internationalen Bund (IB) übernommen. Ihre Sprechzeiten sind während der Schulzeiten und nach Vereinbarung in Raum 317.

Telefon: 0761 / 201- 7033, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sport

… ist Unterrichtsfach in allen Klassenstufen, Schwimmen findet im nahe gelegenen Fauler-Bad statt. Sport wird in
- Stufe   5 und   6 koedukativ im Klassenverband,
- Stufe   7 bis  10 monoedukativ, klassenübergreifend,
- Stufe 11 und 12 koedukativ im gewählten Kurs
unterrichtet.

Streicherklasse

Im Musikunterricht der Streicherklasse lernen die S der 5a und der 6a ein Streichinstrument ihrer Wahl. Musiziert wird ohne zusätzliche Termine innerhalb des regulären Stundenplans. Streichinstrumente können gemietet werden. Die Streicherklassen gibt es am Goethe-Gymnasium seit dem Schuljahr 2004/05. Alle S können im Orchester mitspielen.

Streitschlichter

helfen bei der Lösung von Konflikten, aktuelle Räume & Termine sind ausgehängt.

Studienfahrten

finden i.d.R. zu Beginn der Stufe 12 (K2) statt. Fahrtziele und Verfahren werden von L aus der Kursstufe gewählt und im zweiten Halbjahr in Stufe 11 (K1) vorgestellt. Grundsätzlich sollen alle Schüler teilnehmen; S, denen eine Teilnahme nicht möglich ist, nehmen an einem zugeteilten Ersatzunterricht teil (siehe VwV 06.10.02). S, denen aus finanziellen Gründen eine Teilnahme nicht möglich ist, können beim Freundes- und Förderkreis einen Zuschuss beantragen.

Stundenpläne

werden i.d.R. am ersten Schultag bekannt gegeben. Zum Halbjahreswechsel sind meist kleinere Änderungen nötig. Über die Homepage www.goethe-gymnasium-freiburg.de und von dort → WebUntis kann das elektronische Klassenbuch aufgerufen werden, dort sind aktuelle Stundenpläne der Klassen zu finden.
(Haben Sie →
Unterrichtszeiten gesucht?)

t

 

Tests

heißen offiziell “Schriftliche Wiederholungsarbeiten” und beziehen sich auf vorangegangene Unterrichtsstunden und/oder auf Hausaufgaben. In der Regel dauern sie bis zu 20 Minuten. (siehe NVO §8) (siehe → Klassenarbeiten)

Theater

findet in zwei AGs i.d.R. Freitag nachmittags statt. Jährlich werden neue Aufführungen vorbereitet.

Toiletten

für S befinden sich im EG, im 2. und 3. OG sowie bei den Sport-Umkleideräumen. (siehe → Raumplan)

u

 

Unfälle

in der Schule oder auf dem Schulweg müssen sofort dem Sekretariat und ggf. den zuständigen L gemeldet werden, damit der Versicherungsschutz nicht verloren geht. Auch beim Sozialpraktikum und Berufspraktikum müssen Unfälle der Schule gemeldet werden (siehe → BOGY). Der "Sani-Dienst" wird über das Sekretariat angefordert.

Unterrichtszeiten

… sind Montag bis Donnerstag zwischen 7:50 und 17:10 Uhr, am Freitag von 7:50 bis 13 Uhr.
Am Freitagnachmittag ist kein Unterricht, es finden Arbeitsgemeinschaften statt.

7:50 Uhr − 8:35 Uhr − 9:20 Uhr 1. und 2. Stunde
  PAUSE
9:40 Uhr − 10:25 Uhr − 11:10 Uhr 3. und 4. Stunde
  PAUSE
11:30 Uhr − 12:15 Uhr − 13:00 Uhr 5. und 6. Stunde
  (7. Stunde) i.d.R. Mittagspause
14:00 Uhr − 14:45 Uhr − 15:30 Uhr 8. und 9. Stunde (freitags nur AGs)
  PAUSE
15:40 Uhr − 16:25 Uhr − 17:10 Uhr 10. und 11. Stunde (freitags nur AGs)

v

 

Verbindungslehrer

gibt es am Goethe-Gymnasium i.d.R. zwei, sie werden durch die SMV gewählt. Sie beraten die SMV, unterstützen die S bei der SMV-Arbeit und stellen auch eine Verbindung zu den L, der Schulleitung und den Eltern (Sorgeberechtigten) dar.

Versicherungsschutz

Im Rahmen des Schulbesuchs besteht ein gesetzlicher Versicherungsschutz. Zusatzversicherungen können zu Beginn des Schuljahres über den/die KlassenlehrerIn und das Sekretariat abgeschlossen werden. Beim Verlassen des Schulgeländes sind der Versicherungsschutz und die Haftung der Schule nicht in jedem Fall gewährleistet.

 

Vertretungsplan

Tagesaktuelle Vertretungen und Änderungen sind im Schulhaus über die Info-Monitore, im Internet über die Homepage → WebUntis zu erfahren. (siehe → Aktuelles )

w

 

Waffen

und Gegenstände, die geeignet sind oder den Anschein erwecken können, Personen verletzen oder schädigen zu können sind auf dem Schulgelände nicht gestattet.

Wettbewerbe

Jährlich im März nehmen alle S der 5. und 6. Klassen am Känguru-Wettbewerb teil, ein weltweiter Mathematik-Wettbewerb, bei dem alle einen Preis erhalten. Monatlich können die S der Klassen 5 bis 7 am Unterstufenwettbewerb für Mathematik des Landes teilnehmen. Im Advent gibt es einen Matheadventskalender. Die Klassen 9 & 10 nehmen in der Regel an “mathématique sans frontières” teil. In Klasse 6 findet jährlich ein Vorlesewettbewerb im Fach Deutsch statt. Mit der Robotik in NwT und in der JIA wird regelmäßig an Wettbewerben wie der First-Lego-League teilgenommen. In NwT findet seit 2014 in Stufe 10 der schulinterne Wettbewerb der Solarfahrzeuge "SoFa" statt. Die Schach-AG, Skifahrer und Snowboarder nehmen regelmäßig an Wettbewerben teil.

Wohnortwechsel

… und andere wichtige familiäre Änderungen teilen Sorgeberechtigte bitte schriftlich dem Sekretariat mit.

x

 

y

 

z

 

Zuletzt

… bleibt der Dank an alle, die mitgearbeitet haben: Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern des Goethe-Gymnasiums.

 

   

Aktuelle Seite: Startseite Über uns Goethe-ABC